dom Jugendpastoral im Bistum Essen
Kontakt | Impressum | Datenschutz
Du bist hier:  Jugend im Bistum Essen > Arbeitsstelle für Jugendpastoral > Interkulturelle Jugendpastoral

Interkulturelle Jugendpastoral

Unsere Aufgabe der Interkulturellen Jugendpastoral ist es, die interkulturelle Öffnung und das religiöse Diversitätsbewusstsein bei jungen Menschen zu stärken. In der Migrationsgesellschaft verflechten sich kulturelle und religiöse Aspekte miteinander. Eine starke Beheimatung im eigenen Kulturkreis und im eigenen Glauben bei gleichzeitiger Offenheit für interkulturelle und interreligiöse Vielfalt kann unser Zusammenleben entspannen und den Umgang mit Differenzen erleichtern. Deshalb wirken wir in der Interkulturellen Jugendpastoral...

...interkulturell

Wir beraten und begleiten von Jugendgruppen und Gruppenleiter*innen in den muttersprachlichen Gemeinden. Wir setzen uns für interkulturelle Vielfalt und gleichberechtigte Partizipation junger Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichte in Gesellschaft und Kirche ein.

...international

Wir organisieren internationale Jugendbegegnungen sowie Jugendfahrten zum Weltjugendtag, halten Kontakte zu jugendpastoralen Partnern weltweit und beraten Jugendgruppen, die eigene internationale Projekte planen.

...interreligiös

Wir informieren, vernetzen und sind Kooperationspartner für interreligiöse Jugendarbeit

Weitere Angebote des Bistums Essen

Ansprechpartnerin für alle Fragen ist

Katarzyna Paczynska-Werner

katarzyna.paczynska-werner@bistum-essen.de
Tel.: +49 201-2204-645
Fax: +49 201-2204-841-645
Mobil: 0151-161 430 81
Zwölfling 16
45127 Essen
Haus A - Raum 421

Ramadan Mubarak

Für Musliminnen und Muslime beginnt nun der gesegnete Monat Ramadan. Unser Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat sich zusammen mit den anderen katholischen Bischöfen und Vertretern der evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen in einem gemeinsamen Grußwort an die Muslime gewandt.

„Zu den Segnungen sowohl des Ramadans als auch der christlichen Fastenzeit gehört es, dass wir uns an unseren gemeinsamen Auftrag erinnern, Frieden zu schaffen. Er ist die Grundlage für ein menschenwürdiges Leben und die größte Gabe, die wir einander zukommen lassen können.

In der Bibel heißt es: »Suche Frieden und jage ihm nach!« (Psalm 34, Vers 15).
Und auch der Koran fordert auf, »Frieden unter den Menschen zu stiften« (Sure 2, Vers 224)"
– heißt es in dem Schreiben weiter.

Auch wir als Jugend im Bistum Essen wünschen allen unseren muslimischen Freundinnen und Freunden, ihren Gemeinden, Gemeinschaften und Familien einen gesegneten Ramadan! Ramadan Mubarak!

Mehr über den interreligiösen Dialog zwischen Christen und Muslime findest du auf der Hompage des Bistums Essen und auf der Website www.christenundmuslime.de

Coronavirus – Informationen in mehreren Sprachen

Jede und jeder Einzelne kann mit seinem Verhalten dazu beitragen, andre Menschen und sich selbst vor dem Coronavirus zu schützen. Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hat auf Ihrer Internetseite Informationen der Bundesregierung auf mehreren Sprachen eingestellt. Unter anderem finden sich dort „Allgemeine Fragen und Antworten“ (arabisch und französisch), „Fragen und Antworten zum Gesundheitsschutz“ (englisch), „Fragen und Antworten zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen“ (englisch) und „Informationen für Reisende nach Deutschland“ (englisch).

Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert.

Weiterhin empfehlen wir auch das mehrsprachige Angebot von Handbook Germany mit aktuellen Corona-Hinweisen hin. (arabisch, englisch, persisch, türkisch, französisch und paschto)

Eine langsame Verbreitung der Infektion ist notwendig, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Die Politik hat Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen und die wirtschaftlichen Folgen abzufedern. Darüberhinaus informiert die Bundesregierung über den aktuellen Stand zum Coronavirus auf verschiedenen Kanälen und in verschiedenen Sprachen