dom Jugendpastoral im Bistum Essen
Kontakt | Impressum | Datenschutz
Du bist hier:  Jugend im Bistum Essen > Nachrichten

Alle Nachrichten im Überblick

Jugendhaus St. Altfrid ist ab sofort wieder geöffnet

Neue Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Corona

Nach rund elfwöchiger Schließung kann das Jugendhaus St. Altfrid seit dem 2. Juni wieder Gäste begrüßen. Allerdings gelten coronabedingte Einschränkungen: So werden die Zimmer aktuell als Einzelzimmer belegt. Im Speisesaal, in dem nur noch 35 Gäste zeitgleich essen können, gibt es Anstelle des Buffets es eine Essensausgabe, an der jeder Gast individuell bedient wird. Auch die Tagungsräume können aktuell nur mit weniger Personen genutzt werden, während einige Räume für Freizeitbeschäftigungen ganz geschlossen bleiben müssen.
Nadine Piltz aus dem Jugendhaus stellt die Regelungen in einem Video vor. Zur Meldung des Bistums

Abschied und Neubeginn

Wechsel an der Kirche am Jugendhaus St. Altfrid

Nach fast zehn Jahren verabschiedet sich Stefan Ottersbach, der bis 2015 auch Leiter der Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene war, nun als Rektor der Kirche St. Altfrid am Jugendhaus des Bistums. Im Sommer 2020 stellt sich Stefan als Bundespräses des BDKJ zur Wahl, um ab dann Aufgaben für die Jugendverbandsarbeit auf Bundesebene zu übernehmen.
Neuer Rektor der Kirche St. Altfrid wird ab August Sven Christer Scholven, der mindestens vielen Messdienerinnen und Messdienern im Ruhrbistum schon als Referent für Ministrantenpastoral bekannt ist. Sven ist seit acht Jahren Priester unseres Bistums und war zuvor in den Pfarreien St. Peter und Paul in Hattingen und St. Barbara in Mülheim eingesetzt. Pastor Scholven bleibt auch weiterhin Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Ministrantendienst, da er neben seinem Dienst in St. Altfrid weiterhin im Team der Arbeitsstelle Jugendpastoral mitarbeiten wird.

Wann sich Stefan Ottersbach im Rahmen eines Gottesdienstes von der Sonntagsgemeinde verabschieden und Sven Christer Scholven in sein neues Amt eingeführt wird, steht aufgrund der aktuellen Situation und ihrer Beschränkungen noch nicht fest. Die Termine hierzu werden im Newsletter bekannt gegeben.

Gute Nachrichten vom Campus

Videoprojekt der Hochschulseelsorge

Ansteckungsgefahr, Mindestabstand, Veranstaltungsausfall, verwaister Campus: Hast du genug von schlechten Nachrichten? Jetzt ist Zeit für Gutes!

Die Hochschulseelsorge CampusSegen hat Menschen von den Hochschulen (Studis, Berater*innen, Mitarbeiter*innen und Co.) eingeladen, ihnen ihre guten Nachrichten in diesen doch recht negativen Zeiten in zuzusenden. Hieraus sind kurze Videos entstanden, die in der nächsten Zeit bei Instagram/IGTV auf dem Account @campussegen und auf www.campussegen.de zu sehen sind.

Bergzeit

Sportliche Auszeit in den Alpen

Die Wanderschuhe schnüren, den Aufstieg in Angriff nehmen, gemeinsam mit anderen unterwegs sein, Pausen machen, dich austauschen und oben angekommen die Aussicht genießen. Luft holen.

Bei der Bergzeit des DJK Diözesanverbandes und GleisX kannst du etwas ausprobieren, was du noch nie gemacht hast. Du kannst beim Rafting oder Canyoning Nervenkitzel erleben und am Ende des Tages mit leuchtenden Augen davon erzählen.
Bei dieser sportlichen Auszeit hast du die Möglichkeit aktiv in den Alpen unterwegs zu sein und Zeit zu finden, um auf dein Leben und deinen Glauben zu schauen. - Einfach mal rauskommen aus dem Alltag. Auftanken. | Weitere Infos

Sommerfreizeiten 2020 – geht das?

Orientierungshilfe für Teams und Träger

In diesem Jahr ist alles anders. Die Coronakrise hat Einfluss auf fast alle Bereiche des Lebens, egal ob Alltag oder Freizeit. Dies macht leider auch nicht Halt vor den Sommerferien und deren Gestaltung.
Viele Jugendverbände und Lagerteams auf Ebene der Pfarreien bereiten sich seit Monaten auf das Highlight des Jahres vor: Die Sommerlager und Ferienfreizeiten.
In diesem Jahr stehen sie vor einer besonderen Herausforderung: Abstandsregeln und verschiedene Hygienemaßnahmen zur Minderung des Ansteckungsrisikos müssen auch in Ferienfreizeiten umgesetzt und bei allen Planungen berücksichtigt werden. Die Entscheidung, ob unter diesen Umständen Ferienfreizeiten durchgeführt werden können, liegt beim Träger. Zur Unterstützung wurde in allen fünf Bistümern in NRW gemeinsam mit dem BDKJ eine Orientierungshilfe zum Thema Ferienfreizeiten in der Coronakrise herausgegeben. Sie soll eine Hilfestellung für die Veranstalter sein, Entscheidungen zu treffen und somit zum Schutz der Gesundheit der Kinder, Jugendlichen, ihrer Familien und der Betreuer beitragen. | Zum Download

Gruppenleitungsgrundkurs

Aktuelle Webinare

Der BDKJ Diözesanverband Essen bietet mit der Arbeitsstelle Jugendpastoral den Teil „Rechte und Pflichten“ des Gruppenleitungsgrundkurses als Online-Schulung an. Der Kurs ist eine Kombination aus Webinaren und Heimarbeit. Ab dem 2. Juni geht es los. | Mehr

Kreativen Ideen in der Corona-Zeit

Umfrage des Pastoraldezernates

Das Dezernat Pastoral sammelt Initiativen, die in der Corona-Zeit entstanden sind. Wie wird Kirche wahrgenommen und vor allem, was soll auch über die Coronazeit hinaus bewahrt werden?

Kennst du spannende Initiativen aus euren Gemeinden und Verbänden? Dann freuen wir uns, wenn du an dieser Umfrage teilnimmst.

Umfragebogen für: Ehrenamtliche  |  PGR  |  Pastoralteams  |  BGV-Mitarbeitende

Aktuelle Präventionsschulungen

Webinare des BDKJ

Vertiefungsschulung: Für alle, deren Präventionsschulung mittlerweile (fast) fünf Jahre her ist und die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben, dass bald das kirchliche und verbandliche Leben wieder losgeht: Seid beim Auffrischungs-Webinar "Prävention im Lager" des BDKJ Diözesanverbandes Essen dabei!
BasisPlus-Webinar: Für alle, die noch eine Präventionsschulung benötigen, ist das BasisPlus-Webinar vielleicht genau das richtige.

Die Termine findest du hier.
Anmelden kannst du dich beim BDKJ gerne per Mail an: info@bdkj-dv-essen.de.

Offene Kinder- und Jugendarbeit in der Corona-Krise

Pressemitteilung der AGOT-NRW

Durch die Auswirkungen der Corona-Krise sind auch die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit unmittelbar durch Schließung betroffen. Da diese Einrichtungen für viele junge Menschen eine wichtige Anlaufstelle sind, erfindet sich die Offenen Kinder- und Jugendarbeit grade neu:

Die Einrichtungen signalisieren der Schließung zum Trotz, dass sie weiterhin für ihre Kinder und Jugendlichen da und für ihre Fragen ansprechbar sind und organisierten in kürzester Zeit diverse digitale und analoge, kontaktlose Angebote. Um ihren Auftrag auch in Zeiten von Einrichtungsschließungen und Kontaktbeschränkungen gerecht zu werden, wird der Kontakt zu den jungen Menschen nun auf diversen anderen Wegen gesucht und sichergestellt. Nach und nach werden weiter alle zurückgemeldeten Angebote der Einrichtungen auf dieser interaktiven Karte dargestellt. | Zur Pressemitteilung

Weltjugendtag wird verschoben

Neuer Termin steht fest

Der nächste Weltjugendtag sollte 2022 in Lissabon gefeiert werden. Nun teilte der Vatikan mit, dass es wegen der andauernden Corona-Pandemie eine Verschiebung um ein Jahr geben wird. Daher wird das große, internationale Glaubensfest erst im August 2023 und nicht, wie ursprünglich geplant, im Sommer 2022 stattfinden.

Mehr

Ramadan Mubarak

Grußworte zum Ramadan

Für Musliminnen und Muslime beginnt nun der gesegnete Monat Ramadan.
Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat sich zusammen mit den anderen katholischen Bischöfen und Vertretern der evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen in einem gemeinsamen Grußwort an die Muslime gewandt:

„Zu den Segnungen sowohl des Ramadans als auch der christlichen Fastenzeit gehört es, dass wir uns an unseren gemeinsamen Auftrag erinnern, Frieden zu schaffen. Er ist die Grundlage für ein menschenwürdiges Leben und die größte Gabe, die wir einander zukommen lassen können. In der Bibel heißt es: »Suche Frieden und jage ihm nach!« (Psalm 34, Vers 15). Und auch der Koran fordert auf, »Frieden unter den Menschen zu stiften« (Sure 2, Vers 224) – heißt es in dem Schreiben weiter.

Auch wir als Jugend im Bistum Essen wünschen allen unseren muslimischen Freundinnen und Freunden, ihren Gemeinden, Gemeinschaften und Familien ein gesegnetes Fest des Fastenbrechens und "Ramadan Mubarak" – "Gesegneter Ramadan"! | Download des Grußwortes

#Coronazeit

Ideen, Tipps und Vorschläge

Aktuell ist in der Jugendarbeit wenig los? Das muss nicht sein. Gerade jetzt tut es gut, sich mit anderen zu vernetzen und besondere Aktionen zu starten.

Wir haben auf unserer Website Ideen für die digitale Jugendpastoral gesammelt. Neben Gruppenstunden und Aktionen findest du Handreichungen mit vielen weiteren Tipps und Anregungen, um die Coronazeit so gut wie möglich zu überbrücken.

Weiterhin findest du hier Links zu aktuellen Infos des Bistums Essen und Ansprechpartner für den Fall, dass es mal eng wird. Schau mal rein

#ChristAtHome

Dein Gottesdienst-Blog für die Kar- und Ostertage 2020

Wie Ostern feiern, wenn es doch für alle heißt #stayathome?
Da aktuell alle öffentlichen Gottesdienste wegen der Corona-Epidemie ausfallen, haben wir uns für die österlichen Feiertage etwas Besonderes einfallen lassen:

Bei #ChristAtHome blieben junge Christ*innen zuhause und feierten die Kar- und Ostertage dort wo sie waren. Hierfür gab es bei uns von Palmsonntag bis zum 2. Ostersonntag in einem Blog Vorschläge, um alleine oder mit den Menschen zu Hause Gottesdienst zu feiern. Darüber hinaus gab es auch Mitmachaktionen und die Möglichkeiten, sich über die Facebook und Instagram miteinander zu verbinden.

Für junge Menschen, die zudem dringend jemanden zum Reden brauchen, standen an den verschiedenen Tagen unterschiedliche Seelsorger*innen über Telefon zur Verfügung.

Das Angebot #ChristAtHome war eine Kooperation von TABGHA, GleisX, CampusSegen, St. Altfrid, Crossroads, den Freiwilligendiensten und der Arbeitsstelle Jugendpastoral im Bistum Essen.

Schaffenspause

Mit "Heaven on line" in die Fastenzeit

Mach´ mal eine Schaffenspause und gönn´ dir Zeit: für neue Ideen, für das, was dir gut tut, für dich und für Gott. In der Fastenzeit, die sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern, schenkt dir das Team von Heaven on line jeden Tag eine kleine Auszeit, die in jeden Alltag passt. Per Mail bekommst du einen Gedankenanstoß zugeschickt – mal einen Song, ein Video … Fragen, die dich auf deiner Suche begleiten sollen. Und wenn du diesen Weg nicht alleine gehen möchtest, kannst du einen Weggefährten oder eine Weggefährtin aussuchen, die dich per Mail bei deinen Fragen, Sorgen, bei deiner Suche unterstützt. Du musst dich dafür nicht in die Ferne wagen, alles geht einfach von zu Hause aus oder wo auch immer du gerade unterwegs bist. | Mehr

Wegen der Coronakrise abgesagt

Infos und Hinweise

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung zu reduzieren und so ältere und bereits anderweitig erkrankte Menschen zu schützen, fallen aktuell viele Veranstaltungen. Auch das Bistum Essen hat reagiert und vorerst alle Gottesdienste (auch Firmungen und Kommunionfeiern) abgesagt. Alle Pfarreien und Gruppen werden ebenfalls gebeten, entsprechende Schritte einzuleiten. Daher werden aktuell sehr viele der geplanten Events, Gottesdienste, Partys etc. kurzfristig abgesagt. Bitte informiere dich über den aktuellen Stand und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen.

Weitere und immer aktuelle Infos des Bistums findest du hier: corona.bistum-essen.de

Infos zum Corona Virus

In verschiedenen Sprachen

Jede und jeder Einzelne kann mit seinem Verhalten dazu beitragen, Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen vor dem Coronavirus und das Gesundheitssystem vor der Überlastung zu schützen.
Damit es nicht an sprachlichen Barrieren scheitert, weist das Referat für Interkulturelle Jugendpastoral auf eine Website von der Bundesregierung hin, die Informationen über Corona in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stellt. Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert.
Mehr

Sakraler Raum in St. Altfrid

Aktuelle Informationen zum Prozess

Im letzten Sommer wurde unter den Engagierten und Interessierten der Jugend im Bistum Essen ein Positionierungsprozess zu einem Sakralen Raum im Jugendhaus St. Altfrid angestoßen, der in einem Votum mündete.
Hierzu sollte bereits ab März ein Folgeprojekt auf den Weg gebracht werden, dass sich sowohl um die relevanten Sanierungsaufgaben als auch um die Gestaltung der Kirche kümmert. Ein Wechsel in der Abteilungsleitung wirkt sich auch auf den Start dieses Projektes aus. Statt im Frühjahr wird die Startphase des Folgeprojektes voraussichtlich im Sommer dieses Jahres liegen. Wenn neue Termine und Infos hierzu vorliegen, werden diese wieder über diesen Newsletter bekannt gegeben. | Mehr

Messdienerwallfahrt findet nicht statt

Ich glaub´ an dich!

Die 4. nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt in Osnabrück am 6. Juni 2020 kann wegen der Ausbreitung des Corona-Virus leider nicht stattfinden. Stadt und Landkreis Osnabrück haben einen Erlass des niedersächsischen Sozialministeriums in einer Allgemeinverfügung präzisiert, womit alle größeren Veranstaltungen bis zum 12. Juni 2020 abgesagt werden müssen.  | Mehr

Bistum sagt alle Gottesdiente ab

Gegen die Ausbreitung von Corona

Im Zuge der Corona-Krise sagt das Bistum Essen ab Montag, 16. März, alle öffentlichen Gottesdienste ab. Dies gilt auf unbestimmte Zeit.

In einem Brief zum Umgang mit dem Corona-Virus richtet sich sich Bischof Franz-Josef Overbeck an alle Schwstern und Brüder.

Mehr Informationen unter: corona.bistum-essen.de

JuSeKo fällt aus

Auf unbstimmte verschoben

Die JuSeKo am 1. April muss leider wegen der Maßnahmen rund um den des Corona-Virus abgesagt werden. In der aktuellen Situation gilt es, mit verschiedenen Maßnahmen die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Wir hoffen, dass wir mit der Absage der JuSeKo sowie anderer Veranstaltungen unseren Beitrag hierzu leisten können. Daher werden die JuSeKo und damit auch der Abschied von Regina Laudage-Kleeberg verschoben.

Sobald wir einen neuen Termin planen können, werden wir ihn hier und über unsere anderen Kanäle kommunizieren.

Aktuell keine Kurse

Absage aller Schulungen und Fortbildungen

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung zu reduzieren, haben wir uns entschieden alle Kurse und Veranstaltungen im Bereich "Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Jugendpastoral" in Trägerschaft des BDKJ Diözesanverbandes und der Arbeitsstelle Jugendpastoral erstmal bis Ende der Osterferien abzusagen.

Bei Kursen und Veranstaltungen weiterer Träger (z. B. der Jugendverbände) erteilen diese gerne Auskunft. Bitte wende Dich in diesem Fall an den jeweiligen angegebenen Kontakt.

Alle bisher angemeldeten Teilnehmenden werden telefonisch oder per E-Mail informiert.

Aus für "Die Passion" in Essen

RTL-Produktion "Die Passion" fällt aus

Im letzten Newsletter haben wir noch darauf hingewiesen, dass die Produktion des musikalischen Live-Events "Die Passion" von RTL zwar ohne Zuschauer auf dem Burgplatz /am Essener Dom gedreht aber dennoch ins TV übertragen wird. Nun folgt die Produktionsfirma aber einem neuen Erlass, Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen abzusagen und sagt auch die Liveübertragung ins TV ab.
Wir hoffen, dass das Event im nächsten Jahr nachgeholt wird.
Zwar war "Die Passion" eine private Veranstaltung, ohne direkte Gestaltungsmöglichkeit durch das Bistum. Es gab aber eine gute Kooperation und Planungen das Event im Umfeld mit kirchlichen Angeboten zu begleiten. RTL wollte die Geschichte vom Sterben und Leiden Jesu in einem neuen Format mit vielen Bekannten TV-Größen erzählen.

Abschied von Regina

Veränderung in der Abteilungsleitung

Regina Laudage-Kleeberg hat zum 1. März die Leitung der Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene abgegeben und ist in den Stabsbereich Strategie und Entwicklung im Generalvikariat gewechselt. Dort wird sie, als Referentin für Organisationsentwicklung, an der digitalen Weiterentwicklung der Organisation im Projekt BEmoved mitwirken.
Sie schreibt im Rückblick: „Ich bin euch sehr dankbar für diese vergangenen fünf Jahre, in denen wir zusammen kreativ, konstruktiv und entwicklungsreich gearbeitet haben. Es hat ganz vieles einfach viel Spaß gemacht, ich habe viel gelernt - und mich an eurem riesigen Engagement gefreut.“
Bei der nächsten JuSeKo wird es die Gelegenheit zur Verabschiedung geben.
Liebe Regina, vielen Dank für fünf schöne Jahre mit dir. Wir wünschen Dir viel Erfolg und Segen bei deinen neuen Aufgaben!

Immer auf dem Laufenden!

Jetzt den Newsletter bestellen

Möchtest du aktuelle Infos rund um die Jugend im Bistum Essen bequem per Mail aufs Smart-Phone (oder den PC) bekommen?
Dann melde dich jetzt zum konstenlosen Newsletter an: www.jugend-im-bistum-essen.de/newsletter.

In der aktuellen Newsletter-Ausgabe bekommst du folgende Informationen:Corona führt zu vielen Absagen | Sakraler Raum St. Altfrid | Online Impulse von Heaven On Line | TV Produktion "Die Passion" | Leitfaden Schwimmen mit Kindern | Statement zum Malbuch der AfD - Zur Online-Ausgabe des Newsletters Nr. 04/2020.

Den Anfängen wehren und Widerstand gestalten

Projektwoche gegen Fremdenfeindlichkeit

In der Projektwoche gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf dem Bischöflichen Gymnasium am Stoppenberg haben sich die Neuntklässler kritisch mit populistischen und demokratiefeindlichen Falschmeldungen beschäftigt, Ursachen von Rassismus erforscht und sind gegen das Vergessen und Leugnen von Antisemitismus in der deutschen Geschichte vorgegangen. Dabei entstanden gesprayte Kunstwerke, Slam Poetry und Rapsongs, Erklärvideos zu Fake News und begehbare Erinnerungspfade zu Auschwitz. Auch Zeugen des Holocausts und ihre Geschichten spielten eine Rolle in der Projektwoche.
Zur ausführlichen Pressemeldung

Herzensretter - Lebensretter

Ausbildung zum Juniortrainer

Bei einem Herz-Kreislaufstillstand zählt jede Sekunde. Bis der Rettungsdienst eintrifft, hängt das Leben der Betroffenen von beherzt zupackenden Ersthelfern*innen ab. So kann aus einem Herzensretter schnell ein Lebensretter werden. Doch wie war das noch gleich mit der Wiederbelebung?

Die Malteser Jugend sucht Jugendliche ab der 7. Klasse und junge Erwachsene mit Interesse an medizinischen Sachverhalten, die Lust haben Juniortrainer*innen zu werden und anderen das Einmaleins der Wiederbelebung beibringen möchten.
Die Ausbildung dazu dauert zwei Tage und wird bis April 2020 angeboten.

Im weiteren Jahresverlauf werden auch Gruppen (ab ca. 13 Jahren) gesucht, die ab Mai 2020 innerhalb etwa 90-minütiger kostenloser Trainings Herzensretter und fit zum Lebensretten werden wollen. | Mehr

JuSeKo macht Pause

Und wie geht´s danach weiter?

Sag´ uns deine Meinung: Was ist dir bei den JuSeKo-Treffen wichtig? Wie häufig sollen wir uns treffen? Was sollte sich ändern?
Damit sich die Jugendseelsorgekonferenz weiterentwickeln kann, freuen wir uns auf deine Antworten in unserer kleinen Online-Umfrage.
Ab Sommer 2020 geht es mit frischen Impulsen und vielleicht in neuer Form weiter. Wir sind selbst gespannt!
https://bistum.ruhr/jusekopause

Freiwilligendienst ist mehr

Was den sozialen Dienst so besonders macht

Kurz gesagt: Wenn Menschen gemeinsam ihren aktuellen Lebensabschnitt und die damit verbundenen Aufgaben reflektieren, sich intensiv ihrer Persönlichkeitsentwicklung widmen, dazu kulturell und politisch weiterbilden, um die Gesellschaft zu verstehen, mitzubestimmen und zu verändern, erste und neue Erfahrungen gelebten Glaubens machen und bei alledem noch Spaß haben, steht die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass sie sich in einer Seminarwoche des Freiwilligendienstes befinden. Wie das Ganze bei den Freiwilligendiensten im Bistum Essen aussieht, ist im Jahrgang 2018/2019 in einem exklusiven Video festgehalten worden. | Mehr

Fit für die Reise

Neue Kurse für Freizeitleitungen

Mit zwei neuen Kursangeboten startet das Schulungsteam ins Jahr 2020: Mit dem Kurs „Ferienfreizeiten leiten“ können sich  hauptverantwortliche Leitungen von Ferienfreizeiten fit machen. Ein Wochenende lang gibt es Input zu Themen wie Reiserecht, Notfallmanagement, Infektionsschutzgesetz, Sonderurlaub, Versicherung, Haftung, Finanzierung und Leitung von Teams vermittelt. Teilnahmevoraussetzung ist der Grundkurs. |  Mehr.
Das gesamte Leitungsteam kann sich in der In-House-Schulung „Ferienfreizeiten begleiten“ auf die gemeinsame Reise mit Kindern und Jugendlichen vorbereiten. Dazu gehören das Treffen von Vereinbarungen zur Aufsicht, Notfallmanagement und Datenschutz und, je nach gewähltem Schwerpunkt, die Themen: Konflikte erkennen und handeln, neuer Input zu Spiritualität, Prävention von sexualisierter Gewalt und Programmgestaltung. | Mehr

Unerschütterlich

Podcast-Serie zu Widerstandskämpfer Nikolaus Groß

Keiner soll sagen, er habe ja nichts geahnt... Wie der Widerstand gegen rechtsextremes Gedankengut und Nationalsozialismus vor 80 Jahren lief, als Menschen mit klarer Erkenntnis an einer angeblich ahnungslosen Gesellschaft abprallten und ihre Warnungen schließlich mit dem Tod bezahlen mussten, erzählte das Bistum Essen mit seinem Hörspiel „Nikolaus Groß – Unerschütterlich“.
Marschmusik, die von der Straße herüberweht, Wortfetzen einer Goebbels-Rede, die Gedanken von Nikolaus Groß beim Schreiben seiner Briefe aus der Gefängniszelle: Zum 75. Todestag des Widerstandskämpfers Nikolaus Groß veröffentlichte das Bistum Essen eine Hörspielserie, die die Geschichte des zu Lebzeiten im Ruhrgebiet aktiven Arbeiters lebendig werden lässt.
Das Hörspiel greift ein hochaktuelles Thema auf und kann ein Appell sein, aus der Geschichte zu lernen, nicht die gleichen Fehler zu machen wie damals. Es kann auf allen gängigen Plattformen gestreamt (https://bistum.ruhr/unerschuetterlich) werden oder hier angehört werden: unerschuetterlich.bistum-essen.de. Zur Pressemeldung

Votum für sakralen Raum in St. Altfrid

Ergebnis des Positionierungsprozesses zum Nachlesen

Bis in den September hinein haben viele Leute bei der Online-Umfrage, in Beratungsveranstaltungen, persönlichen Stellungnahmen und Briefen ihre Einschätzungen zur Bedeutung eines sakraler Ortes im Jugendhaus St. Altfrid abgegeben und großes Interesse an der zukünftigen Ausrichtung gezeigt.

Nun ist das daraus entstandene Votum von Generalvikar Klaus Pfeffer angenommen worden und steht nun öffentlich zur Verfügung.
Mehr dazu auf der Seite zum Positionierungsprozess.

40.000 Euro für #ideenreich

Altfrid-Fighter fahren Rekordsumme ein

Eine neue Rekordsumme haben die Altfrid-Fighter bei Rad am Ring 2019 eingefahren. Das Geld geht in diesem Jahr an die Jugendinitiative #ideenreich, die ihre Krypta damit umbaut.
Rund 40.000 Euro Spende, 8050 Kilometer, 177.100 Höhenmeter, 322 Runden, 70 Fahrer und zahlreiche Helfer: Das ist die Bilanz der Altfrid-Fighter nach dem 24-Stunden-Rennen „Rad am Ring“ am Nürburgring.
Am Freitag, 25. Oktober, überreichten die Radsportler aus dem Bistum Essen den symbolischen Scheck.
Das Geld geht an #ideenreich, die Jugendinitiative der Pfarrei St. Gertrud in Bochum-Wattenscheid. Die Jugendlichen wollen die Krypta des Kolumbariums St. Pius in Wattenscheid zu einem spirituellen Jugendraum umbauen, um langfristig eine Anlaufstelle für die Jugendlichen der sechs Gemeinden von St. Gertrud zu schaffen. Dafür muss ein barrierefreier Zugang geschaffen werden, außerdem wird Mobiliar und technische Ausstattung benötigt. - Zur Pressemeldung

Fotos richtig nutzen

Rechtliches zur Verwendung von Fotos

Welche Fotos darf ich für welche Medien nutzen? Wie kennzeichne ich den Urheber? Was habe ich bei Jugendlichen zu beachten?
Das Thema Fotorechte wirft oft Fragen auf. Daher haben die Stabsabteilungen Recht und Kommunikation des Bistums die wichtigsten Fragen dazu gesammelt und beantwortet, sowie notwendige Formulare überarbeitet.
Diese aktualisierten Informationen und Formulare stehen auf unserer Internetseite zur Verfügung und können auch gerne an diejenigen weitergegeben werden, die Pfarrbriefe erstellen, Webseiten pflegen und Social-Media-Kanäle bedienen. | Mehr

Abschied und Begrüßung beim Amigo Fest

Bewegende Jubiläumsfeier bei den Amigonianern

Mit einem Freiluft-Gottesdienst und dem fröhlichen „Amigo-Fest“ ist das 30-jährige Bestehen des Jugendtreffs des Amigonianer-Ordens in Gelsenkirchen-Feldmark gefeiert worden. Zugleich wurde in der Messe mit Bischof Franz-Josef Overbeck Bruder Anno verabschiedet.
Der langjährige Leiter der Gelsenkirchener Amigonianer geht nach 25 Jahren im Ruhrgebiet nach Rom und wird dort künftig stellvertretender Generaloberer des aus Spanien stammenden Ordens. Sein Nachfolger in Gelsenkirchen wird Pater Ralf, der am Sonntag mit viel Applaus begrüßt wurde. Mit Ralf Winterberg sind vor einigen Wochen auch die beiden Amigonianer-Patres Juan María Garcia Latorre und Gisbert Lordieck aus Köln ins Ruhrgebiet gekommen, so dass der Orden neben dem Standort in Gelsenkirchen eine weitere Niederlassung im benachbarten Gladbeck eröffnet hat.
Wie wichtig der Jugendtreff ist, der seit vielen Jahren zur Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung bietet, machten Mario und Damla deutlich, die beispielhaft von der Bedeutung des Treffs für ihr Leben berichteten. | Zur Pressemeldung mit Fotos

Abschied in GleisX

Stefan verlässt Gelsenkirchener Jugendkirche

Stefan hat nach vier Jahren GleisX, die Kirche für junge Menschen in Gelsenkirchen verlassen und wird zukünftig als Schulseelsorger am St. Hildegardis Gymnasium in Duisburg einen neuen Dienst annehmen. Er wurde im Rahmen der #GleisZeit am 6. Oktober um 19:00 Uhr verabschiedet.
Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei Getränken und einem kleinen Snack noch viel Gelegenheit zum persönlichen Abschied.
Lieber Stefan, vielen Dank für die Zeit, in der du dich in der Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene und GleisX engagiert hast! Wir wünschen dir viel Segen für deine neue Aufgabe! www.gleisx.de 

All Hands on Deck 2019

Mülheimer Begegnung auf der Ruhrperle

Für die katholische Jugend in Mülheim ging es wieder auf große Bootstour. Über 30 jugendpastorale Akteur*innen aus Mülheim versammelten sich am 26. September an Bord der Ruhrperle zum jährlichen Austausch. All Hands on Deck V hatte das große Thema "Finanzen". Dazu hielt Matthias Schmidt aus der Finanzabteilung des Bistums einen Vortrag über Fundraising und stand den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Fragen zur Verfügung. Neben dem fachlichen Input gab es auch viel Raum für den pfarreiübergreifenden Austausch. Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung laufen auch schon wieder die Planungen für das kommende Jahr.

Zehn Jahre Lichtblick Bochum

Jubiläum im Jugendpastoralen Zentrum

Happy Birthday! Beim Jugendpastoralen Zentrum Lichtblick in Bochum gab es Grund zum Feiern! Zehn Jahre sind seit der Gründung nun bereits vergangen und in dieser Zeit gab es viele tolle Gottesdienste, Aktionen und Projekte.
Das Jubiläum wurde mit einer Jugendmesse am 29.9. um 18:30 Uhr und Aktionen vorher und nachher kräftig gefeiert. Es gab reichlich Kuchen, Leckeres vom Grill und eine Station zum Bedrucken von T-Shirts. Zusätzlich gab es Fotos von Erlebnissen und Aktionen aus 10 Jahren und die Band war natürlich auch dabei. www.lichtblick-bochum.de

Verstärkung in cross#roads

Jan Gloger - Foto: cross#roads

Jan Gloger stellt sich vor:

Hi, ich bin Jan, 22 Jahre alt und ab jetzt Teil von cross#roads - Junge Kirche Essen. Ich war lange verbandlich aktiv und habe Germanistik und Pädagogik in Bochum studiert. Ich freue mich darauf, mit cross#roads Jugendpastoral innovativ und für junge Leute zu gestalten.

Lieber Jan, herzlich willkommen! Wir wünschen dir alles Gute und viel Segen für deine Aufgaben in cross#roads!

www.crossroads-essen.de   

Festivalflaschen und Strom fürs Smartphone

Mit der „Auflad-Bar“ bei „Essen.Original“

Während beim Stadtfest „Essen Original“ am Samstag, 7. September, wieder tausende junge Leute in der Essener Innenstadt unterwegs waren, sorgte die Jugend im Bistum Essen für eine Ruheinsel im bunten Treiben:  An der Marktkirche konnten sich die Stadtfest-Besucher auf Liegestühlen ein wenig Ruhe gönnen – und dank eigens installierter Kabel gleich den Akku ihres Smartphones aufladen. Zudem hatte das Team der jungen Kirche cross#roads und des Jugendpastoralen Zentrums JuHU bunte Festivalflaschen parat: faltbare, wieder auffüllbare Trinkflaschen als Antwort auf das Glasverbot. Wer wollte, konnte seine Flasche mit Stickern und bunten Stiften persönlich gestalten – und gleich mit frischem Wasser füllen. Gerade am Samstagmittag war der Andrang enorm: Die 1000 mitgebrachten Flachen waren binnen kurzer Zeit vergriffen. Zur Pressemeldung

Personalveränderungen in GleisX

Cornelia Weßel stellt sich vor:

Ich bin Conni, 25 Jahre alt und seit dem 15. Juli neues Mitglied im Team von GleisX – Kirche für junge Menschen. Von 2013 bis 2016 habe ich in Paderborn Religionspädagogik studiert und anschließend die dreijährige Assistenzzeit der Ausbildung zur Gemeindereferentin im Bistum Osnabrück absolviert. Nach dieser Zeit in der Gemeindepastoral freue ich mich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die mich an GleisX erwarten.

Liebe Conni, herzlich willkommen wir wünschen Dir alles Gute und viel Segen für deine Aufgaben in GleisX! www.gleisx.de 

Zusammen sportlich

Internationales Sportturnier

Spaß, Sport, Freude und Fairness stehen beim internationalen Sportturnier am 21. September 2019 auf dem Programm! Eingeladen sind junge Menschen verschiedener Kulturen, Nationen und Religionen mit ihren Sport- und Cheerleader-Teams und Fanclubs. Das Fußball- und Basketballturnier des DJK-Diözesanverband Essen und der Arbeitsstelle Jugendpastoral „Zusammen sportlich“ findet in der Sporthalle am Essener Burggymnasium statt. Es ist Teil der interkulturellen Woche, zu der die großen Kirchen in Deutschland jedes Jahr gemeinsam aufrufen. Mehr

L(i)eben in Vielfalt

JuSeKo-Klausurtagung fällt aus

Wegen geringer Anmeldezahl fällt die Klausur dieses Jahr leider aus.

 

 

Neuer Referent für Jugend und Pfarrei

Yannik Freida - Referent für Jugend und Pfarrei

Yannick Freida in der Arbeitsstelle Jugendpastoral

Yannick ist neuer Referent für Jugend und Pfarrei in der Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene. Das Ziel des Referats ist die Beratung und Begleitung von Akteur/-innen der Jugendpastoral. Dazu zählen die Felder: Jugendbeauftragte, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Pfarrjugenden und Leiter/-innenrunde sowie die jugendpastoralen Zentren und Initiativen. Der Schwerpunkt dabei liegt vor allem auf der Vernetzung jugendpastoraler Akteur/-innen in den Stadt- und Kreisdekanaten sowie auf Diözesanebene. Yannick ist Sozialpädagoge BA und in den letzten Zügen seines Masterstudiums Sozialmanagement an der FH Münster. In den letzten vier Jahren hat er das Jugendzentrum "Der springende Punkt St. Barbara" in Mülheim an der Ruhr geleitet und war Jugendbeauftragter der Pfarrei. Lieber Yannick, wir wünschen dir einen guten Start und viel Segen für die Arbeit im Referat Jugend und Pfarrei!

#Jammernichmachwatt

380 Plätze für Freiwilligendienste

Ob Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) – Die Freiwilligendienste im Bistum Essen bieten 380 Plätze im sozialen Bereich an (6 bis 18 Monate). Gerade junge Leute, die aktuell nach dem Schulabschluss noch einige Monate bis zur Ausbildung oder zum Studium überbrücken möchten, können sich jetzt auf einen dieser Plätze bewerben. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Behinderten- und Altenhilfe über Krankenhäuser und Sozialstationen, offene Ganztagsgrundschulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Kirchengemeinden bis hin zu Suchthilfeeinrichtungen und Institutionen der Flüchtlingshilfe.
Auch in der Jugendkirche TABGHA und im Philipp-Neri-Zentrum Gelsenkirchen (GleisX / BDKJ Gelsenkirchen) sind aktuell noch Plätze frei. - Zur Pressemeldung

Neue Referentin für Qualifizierung

Felicia Rochholz startet in der Arbeitsstelle

Nach einer Zeit der Vakanz konnten wir die Stelle in der Arbeitsstelle Jugendpastoral wieder besetzen: Seit dem 17. Juni 2019 arbeitet Felicia Rochholz mit einer halben Stelle als Referentin für Qualifizierung und Förderung ehrenamtlich Engagierter in der Arbeitsstelle Jugendpastoral. Dort wird sie auch mit Karin Köster nach ihrer Rückkehr weiter zusammenarbeiten.

Felicia hat Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule in Münster studiert und in ihrem Praxissemester Erfahrungen bei der FSD Bistum Münster gGmbH in der Begleitung von Freiwilligendienstleistenden sammeln können.

Liebe Felicia, wir wünschen dir einen guten Start und viel Segen in deiner neuen Stelle!

Wo ist Jona?

Neue Erlebnisausstellung in TABGHA

Die diesjährige Erlebnisausstellung in der Jugendkirche TABGHA ist als ESCAPE ROOM aufgebaut. Passend zum Titel „Wo ist Jona?“ jagen die Teilnehmenden Jona hinterher und erleben somit seine, im Alten Testament festgehaltene, Geschichte auf eine ganz spezielle Art. Die unterschiedlichsten Logik-Rätsel lassen dabei immer wieder den Eindruck aufkommen, dass es fast geschafft ist und Jona gefunden wird, doch.. Lässt er sich wirklich finden? Die Ausstellung für Gruppen zwischen 5 und 24 Personen startet am 15. Mai und geht bis zum 9 Juli 2019. Die Buchung von Terminen ist ab sofort möglich. Weitere Infos im Downloadflyer.

„Uns schickt der Himmel“

72 Stunden Aktion erfolgreich beendet

Erschöpft, aber glücklich haben bei der Abtaktveranstaltung am 26. Mai hunderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem gesamten Ruhrbistum auf dem Burgplatz am Essener Dom den Abschluss der 72-Stunden-Aktion gefeiert. Drei Tage lang haben sich im Bistum Essen 3600 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in 130 Projekten für ihre Nachbarschaft engagiert. Dabei haben sie geplant und gebaut, Begegnungen organisiert, sich für die Umwelt in ihrer Nachbarschaft eingesetzt und so die Welt ein bisschen verbessert. Damit waren die jungen Leute aus dem Ruhrbistum Teil der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des BDKJ, an der sich am vergangenen Wochenende rund 85.000 junge Menschen beteiligt haben. Mehr

Sommer in Taizé

Fahrt der Pfarrei St. Joseph und Medardus in Lüdenscheid

„Wenn du Lust hast mit vielen jungen Menschen aus der ganzen Welt zusammenzutreffen, wenn du allein oder mit anderen nach dem Sinn des Lebens fragen möchtest, wenn du dich manchmal nach Stille und nach Gott sehnst…, dann komm doch einfach mit nach Taizé!“ Die Pfarrei St. Joseph und Medardus in Lüdenscheid lädt Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 30 Jahren und ihre Begleitpersonen herzlich zur Mitreise ein. Samstag, 13. Juli bis Sonntag 22. Juli 2019; Preis: 170€. Downloadflyer

Schnupperkurs Gruppenleitung

Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren

Du bist zwar noch keine 16 Jahre alt, möchtest aber gerne schon einmal in die Rolle der Leiterin oder des Leiters von Kinder- und Jugendgruppen hineinschnuppern? Oder du möchtest genauer wissen, ob Gruppenleiterin oder Gruppenleiter später überhaupt das Richtige für dich ist? Dann hilft dir dieser Kurs weiter! Hier bekommst du eine Vorstellung davon, was es bedeutet, Gruppenleiterin oder -leiter zu sein. Du kannst ganz viel ausprobieren und viele Ideen für Spiele und Gruppenstunden in deiner Gemeinde oder Pfarrei sammeln. Vom 31. Mai bis 2. Juni im Jugendhaus St. Altfrid, Essen-Kettwig. Teilnahmebeitrag: 40 €.
Infos und Anmeldebogen gibt es hier

„Christsein geht nur in Gemeinschaft“

Hunderte von Messdiener*innen kamen zur Chrisam-Messe

Weiße Gewänder mit rot, schwarz oder grün, frische Musik und reichlich Weihrauch - hunderte Messdienerinnen und Messdiener aus allen Teilen des Ruhrbistums haben am Gründonnerstag im Essener Dom mit Bischof Franz-Josef Overbeck und vielen Pfarrern die traditionelle Chrisam-Messe gefeiert. Dieser Gottesdienst, indem Bischof Overbeck immer vier Tage vor Ostern besondere Öle für Taufe, Krankensalbung, Firmung und andere christliche Feste weiht, ist seit vielen Jahren ein fester Messdiener-Treffpunkt. In seiner Predigt würdigte Bischof Overbeck diese Gemeinschaft als „eine einzigartige Erfahrung von Kirche“. Gott spreche zwar „jede und jeden einzelnen an und wirkt ganz persönlich in jeder und jedem von uns – aber Christsein kann keiner allein. Christsein geht nur in Gemeinschaft.“ Zudem betonte er auch den besonderen Wert der Kinder- und Jugendarbeit.
Mehr unter www.bistum-essen.de

TABGHA zieht nach Duisburg

Neustart in St. Joseph am Dellplatz

Im nächsten Jahr wird die Jugendkirche TABGHA in die Kirche St. Joseph am Dellplatz in Duisburg umziehen. Dies hat das TABGHA-Team nach einer rund zweijährigen Suche nach einem neuen Standort am vergangenen Sonntag in einer Jugendmesse verkündet. Für das TABGHA-Team bedeutet dies ein Wechsel mit einem weinenden und einem gespannten Auge: In der langen Zeit in Oberhausen sind viele tolle Kooperationen entstanden und viele gemeinsame Projekte durchgeführt worden.
Aber TABGHA hat sich nie gescheut, sich immer wieder neu zu erfinden und weiterzuentwickeln, um Kirche im 21. Jahrhundert ein ansprechendes und persönliches Gesicht für Jugendliche zu geben. Daher ist auch der neue Standort mit seiner außergewöhnlichen Lage, inmitten eines Szeneviertels im Herzen einer Großstadt, mit vielen kulturellen und gastronomischen Angeboten sehr reizvoll. Dort wird TABGHA zukünftig „am Puls der Zeit“ Jugendarbeit gestalten können.
Mehr dazu unter www.tabgha.ruhr  und www.bistum-essen.de

Qualifizierungskurs Schulpastoral

Ehrenamtliche Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger beauftragt

Im November 2017 machten sich acht Lehrerinnen und Lehrer auf den Weg, um sich für die Schulpastoral zu qualifizieren. Während des Kurses konnten sie bereichernde Erfahrungen machen und viel für die Praxis in der Schule erfahren. So beschäftigten sie sich mit interessanten und nützlichen Themen wie Gesprächsführung, Trauerbegleitung, Liturgie und diakonische Angebote für die Schule. Stefan Wiesel von der Hochschulseelsorge unterstützte die Teilnehmer*innen mit regelmäßiger Supervision und feierte nun mit den Absolvent*innen zum Abschluss eine feierliche Messe. Mehr

Christus vivit

Der Papst schreibt an die Jugend

Papst Franziskus hat den Jugendlichen nach der Jugendsynode im vergangenen Herbst mit seinem Schreiben "Christus vivit" eine Antwort geschickt und sucht so den Kontakt zur jungen Generation.
„Ein ermutigendes Papier, das aber entscheidende Themen für Jugendliche ausspart“ – so bewertet Regina Laudage-Kleeberg, das Schreiben. Insgesamt sei das Papier aber hilfreich für die Arbeit mit jungen Menschen.
Zudem enthält es einige besonders starke Ermutigungen von Franziskus wie „Öffne dein Herz und lebe anders“, „Dein Herz ist heiliger Boden“, „Du darfst nie deine Träume aufgeben“, „Jesus will, dass du lebendig bist“ oder „Die wahre Liebe ist leidenschaftlich“, die nun auch in einem elektronischen Postkartenformat zur Verfügung stehen. Zur Pressemeldung und den E-Cards.

Grüße aus Hong Kong

Overbeck traf Jugendliche unseres Partnerbistums

Anfang Aprilmachte Bischof Franz Josef Overbeck eine Reise durch China und Hong Kong. Aus Hong Kong, unserem asiatischen Partnerbistum, erreichten uns herzliche Grüße. Dort traf sich unser Bischof auch mit Jugendseelsorger Father Dominic und Jugendlichen, von denen viele unser Bistum durch das Austauschprogramm des Referates Interkulturelle Jugendpastoral kennen. Bischof Overbeck betonte die guten Beziehungen unserer Diözesen der letzten Jahre und wünschte sich, weiterhin eine Vertiefung der Zusammenarbeit. Zur Seite des Referates.

Wegfahren

Freie Plätze bei Jugendfahrten

Auf unserer Website gibt es seit einiger Zeit die Rubrik „wegfahren“. Wenn ihr Fahrten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sucht, dann schaut doch gerne mal vorbei, vielleicht ist ja schon etwas Passendes dabei. Fahrt bewerben?: Ihr bietet selbst eine Fahrt an und habt noch freie Plätze? Dann schickt eine Mail mit allen nötigen Infos (Fahrtdaten, Flyer, Website etc) an jugend@bistum-essen.de. Dann können wir sie gerne dort veröffentlichen. Für die aufgeführten Reisen ist der jeweils genannte Anbieter verantwortlich. www.jugend-im-bistum-essen.de/fahrten

Abschiede aus der Jugendpastoral

Annette und Joachim sagen Tschüß

Joachim Heek, hat im letzten Jahr die Vertretung im Referat für Qualifizierung und Förderung ehrenamtlich Engagierter übernommen und wechselt nun von dort aus in die Bundesverwaltung.

Annette Wachsmann war seit rund 17 Jahren in verschiedenen Bereichen der Jugend im Bistum Essen, die letzten Jahre bei den Freiwilligendiensten, tätig und macht nun in einer Baratungsstelle einen beruflichen Neustart.

Liebe Annette, lieber Joachim, schade, dass ihr nicht mehr bei uns seid! Aber wir freuen uns, dass ihr einen Neuanfang wagt und wünschen euch dafür alles Gute und viel Segen!

Sommerlager in Südtirol

Abeteuer erleben mit der Kolpingjugend Schwelm

Seit 1964 bietet die Kolpingsfamilie Schwelm ein Sommerlager für Jugendliche im Alter von 12 – 17 Jahren in Graun (Südtirol) an. Bergsteigen, benachbarte Städte besuchen, Schlösser und Burgen erkunden, Wanderungen zu Seen die zum Baden und Bootfahren einladen und lustige Lagerabende sind nur einige der tollen Aktivitäten im Lager. Die Kolpingsfamilie Schwelm besitzt einen eigenen Zeltplatz in Graun/Kurtatsch mit sanitären Anlagen auf dem unser Zeltlager stattfindet. Von Graun aus starten sie ihre Touren nach ganz Südtirol (und teils darüber hinaus). Neben Teilnehmer/-innen werden auch noch Fahrtenleiter gesucht.
Zeit: 16. Juli bis 3. August 2019 / Alter: 12 – 17 Jahre / Kosten: 440 €; Infos und Anmeldung bis zum 31. März unter: www.kolpingjugend-schwelm.de. Weitere Fahrten findet hier.

Möchtet ihr auch eine Jugendfahrt bewerben? Die Seite www.jugend-im-bistum-essen.de/fahrten bietet die Möglichkeiten Fahrten von z.B. Jugendverbänden und Pfarreien/Gemeinden aus dem Bistum Essen zu präsentieren. Schickt uns einfach alle wichtigen Infos (Fahrtdaten, Flyer, Website etc.) per Mail an jugend@bistum-essen.de, Stichwort "website/wegfahren".

Aktuelles aus der KjG-Leitung

Diözesankonferenz in St. Altfrid

Am zweiten Wochenende im März tagte die DiKO 2019 der KjG im Jugendhaus St. Altfrid. Die rund 80 Delegierten des Jugendverbandes wählten Laura Hassel und Paul Kortüm-Jung in die Diözesanleitung. Zusammen mit Simone Pielok und Stefan Murrenhoff leiten sie in der kommenden Zeit die KjG im Bistum Essen. Charlotte Budde wurde verabschiedet und erhielt von der KjG-Bundesleiterin Rebekka Bisenbach für ihr Engagement eine goldene Anstecknadel in Form des Seelenbohrers.
Im Schwerpunktthema „Nachhaltigkeit und Ökologie“ simulierten die Teilnehmer/-innen eine UN-Klimakonferenz und informierten sich in mehreren Workshops über Plastik, Ernährung und die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Allen ehemaligen und neuen Diözesanleiterinnen und -leitern vielen Dank, alles Gute und viel Segen für eure neuen Wege und Aufgaben! www.kjg-essen.de

Neuer DPSG Kurat

Maximilian Strozyk wurde gewählt

Auf der Diözesanversammlung des DPSG Diözesanverbandes Essen am letzten Wochenende ist Maximilian Strozyk zum neuen Kuraten gewählt worden. Maximilian ist seit vielen Jahren Pfadfinder mit Leib und Seele und freut sich auf seine neue Aufgabe. Von nun an ist er im Team mit den beiden Diözesanvorsitzenden Vera Sadowski und Sebastian Ritter für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder da. Lieber Maximilian, herzlichen Glückwunsch und viel Segen für dein neues Amt! www.dpsg-essen.de

Abschied aus der Jugend

Stellenwechsel von Andreas, Stephan und Rainer

Zusammen haben sie es auf 62 Jahre hauptberuflicher Jugendarbeit im Bistum Essen gebracht. Rainer Hicking, Andreas „Scholle“ Scholten und Stephan Hill wechseln im Generalvikariat in andere Bereiche.
Scholle war bisher für die Begleitung und Vernetzung der Jugendbeauftragten in den Pfarreien zuständig und wird sich nun um die Umsetzung des Pfarreientwicklungsprozesses kümmern. Wir sind bereits auf der Suche nach einer/m neuen/m Kollegen/in, um seine Aufgaben weiterzuführen. Verwaltungsmitarbeiter Rainer Hicking wechselt zwar aus der Abteilung in die übergeordnete Ebene des Pastoraldezernates, kümmert sich aber unter anderem weiterhin um die Abrechnungen der Jugendabteilung.
Stephan Hill, Referent für Projektmanagement und Kommunikation, wechselt ebenfalls auf die Dezernatsebene. Dort wird er vor allem für den Bereich Kommunikation zuständig sein und einzelne Projekte betreuen. Dieser Website und unserem Newsletter wird er aber auch zukünftig als Redakteur treu bleiben.
Auch wenn sie die Jugendarbeit nicht ganz verlassen, danken wir den dreien doch für ihr bisheriges Engagement und wünschen ihnen viel Segen für ihre neuen Einsatzgebiete. 

Taizé-Fahrt zu Ostern mit TABGHA

Gemeinschaft erleben

Zur Ruhe kommen, das Wetter genießen, „Kirche“ ganz anders erleben. - Beim Beten auf dem Boden sitzen oder liegen, viele andere junge Menschen treffen, einfach Spaß haben und das Leben genießen. - Über Glauben und Zweifel sprechen und ganz andere Erfahrungen machen. - All das ist Taizé.

Die Jugendkirche TABGHA Oberhausen fährt Ostern, vom 21. bis 28. April 2019 nach Taizé und du bist eingeladen! Erlebe, was tausende Jugendliche jedes Jahr aufs Neue begeistert! Eine Fahrt für Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 29 Jahren. - Preis: 135€.

Weitere Infos

Dialog mit der Jugend

Was würdest du gerne mal den Bischof fragen?

Zu einem Gespräch auf Augenhöhe trafen sich rund 70 Schülerinnen und Schüler aus Bochum, Mülheim und Essen mit Bischof Franz-Josef Overbeck in GleisX. Neben persönlichen Fragen an den Bischof hatten sie auch viele Fragen rund um Themengebiete an der Schnittstelle von Kirche und Gesellschaft im Gepäck: Ob Missbrauchsskandal, die Heirat und Segnung von homosexuellen Paaren, Militärseelsorge, Kirchensteuern oder was die Kirche für Jugendliche macht, um attraktiv zu bleiben - die Schülerinnen und Schüler bekamen offene und ehrliche Antworten. Das Gespräch fand im Rahmen der Reihe „Dialog mit der Jugend“ der Talentmetropole Ruhr statt.
Zur Pressemeldung und weiteren Fotos

Qualifiziert in der Jugendarbeit

Das neue Kursprogramm

Das Kursprogramm 2019

Die aktuellen Kurse und die Anmeldung für das Jahr 2019 sind online. Das aktuelle Kursprogramm "Qualifiziert in der Jugendarbeit" wurde an die Gemeinden, Jugendverbände, Offenen Türen, Jugendbeauftragten und weitere Multiplikatoren der Jugendpastoral verschickt.
Bitte gebt die Hefte an Engagierte weiter. Viele Leiterinnen und Leiter von Kinder- und Jugendgruppen warten auf die Kurstermine, um sich für ihr Ehrenamt zu qualifizieren. Dieses Engagement möchte unterstützt werden. Danke an alle, die an der Verteilung und Einladung zu den Kursen mitwirken! Für alle, die schon jetzt einen Blick hineinwerfen möchten:

Hier geht es zum Download und zum Onlinekatalog.

Internationale Atmosphäre beim Weltjugendtag

Tage der Begegnung: Internationale Willkommensfeier

Weltjugendtag in Panama

Karibikstrand, Sport und internationale Gottesdienste: Nach den streikbedingten Schwierigkeiten bei der Anreise konnte unsere 40-köpfige Reisegruppe aus dem Ruhrbistum beim Weltjugendtag in Panama erste ereignisreiche Tage erleben.
Untergebracht sind sie mit rund 200 anderen internationalen Weltjugendtags-Gästen in einer Schule des Amigonianer-Ordens in Chapala. Hier lernen Jugendliche in verschiedenen Werkstätten handwerkliche Berufe wie Schlosser, Bäcker oder Lackierer. Auch unsere Pilgerinnen und Pilger haben beim Renovieren einiger Schul-Räume mit angepackt. Beim internationalen Sportfest mit Disziplinen wie Fußball, Basketball oder Cheerleading ging es um den fröhlichen Wettkampf mit den anderen Nationen in Chapala.
Nun startet der eigentliche Weltjugendtag in Panama City, wo gemeinsame Glaubensgespräche und Gottesdienste mit den Bischöfen auf dem Programm stehen.
Ab Mittwoch steigt zudem die Spannung in der Stadt: Dann wird Papst Franziskus erwartet. Nach einer ersten Begegnung und der offiziellen Eröffnung des Weltjugendtags am Donnerstagabend, wird er am Freitag mit zehntausenden Teilnehmern den Kreuzweg beten.
Der Höhepunkt wird dann am Samstag und Sonntag erwartet: Nach einer abendlichen Vigil-Feier mit zehntausenden Kerzen übernachten die Teilnehmer auf dem Gottesdienstgelände unter freien Himmel und feiern dort am Sonntag die Abschlussmesse mit dem Papst. Zur Pressemeldung

JuSeKo-Termine 2019

JuSeKo Logo

Plattform für die Jugend im Bistum

Essen Die JuSeKo ist die Beteiligungs- und Vernetzungsplattform der Jugendpastoral im Bistum Essen. Hier treffen sich ehrenamtliche und hauptberufliche Akteure der unterschiedlichen Bereiche zum Austausch und zur gemeinsamen Beratung: Jugendbeauftragte der Pfarreien, Jugendreferent/ -innen, Jugendseelsorger/ -innen sowie Vertreter/-innen der Jugendpastoralen Zentren und Handlungsorte, der diakonischen Jugendpastoral, Verbände, Gruppen und Arbeitskreise...
Die JuSeKo tagt mehrmals im Jahr an wechselnden Orten. Im neuen Jahr trifft sich die JuSeKo am 26. Februar, 15. Mai und 26. November jeweils um 18:00 Uhr. Die zweitägige „JuSeKo Auszeit“ findet am 13./14. September 2019 statt.
Die genauen Infos, Einladungen und Anmeldungsmöglichkeiten findet ihr jeweils vorher unter: www.jugend-im-bistum-essen.de/juseko

Pfadfinderinnen mit neuer Diözesanleitung

Diözesanleitung der PSG Essen

Freude und Dank in der PSG

Große Freude gibt es beim Diözesanverband der Pfadfinderinnenschaft St. Georg: Nach langer Zeit kann der einzige katholische Jugendverband für Mädchen und junge Frauen im Bistum Essen wieder eine Diözesanleitung präsentieren. Danke für die Bereitschaft, euch wählen zu lassen und dafür, dass ihr euch den Herausforderungen stellt! Wir freuen uns mit euch und wünschen viel Segen und eine tolle Zeit mit schönen Erfahrungen.

Zur Facebookseite der PSG

Warteschleife?

Adventsgruß 2018 und Dankeschön

Liebe Engagierte in der Jugendseelsorge im Bistum Essen,

der Advent ist auch immer eine Zeit des Wartens - wie in einer Warteschleife.
Aber es ist auch eine gute Zeit, die man positiv nutzen kann.

So möchten Regina Laudage-Kleeberg und Christian Gentges aus der Abteilungsleitung euch ganz herzlich für euer großartiges Engagement in der Jugendpastoral im Bistum Essen danken! Wir freuen uns auf ein tolles neues Jahr 2019 mit euch

Auch in diesem Jahr haben wir ein kurzes Video mit einem Adventsgruß und als Dankeschön gedreht. Schaut doch mal rein!
Video in Youtube öffnen

„Zauberhaft": TABGHA vergibt Jugendkulturpreis

Preisverleihung Jugendkulturpreis

Große Show zur Preisverleihung

Zwischen Hollywood, Cannes und Las Vegas schwankte am letzten Freitagabend im November in der Oberhausener Jugendkirche TABGHA die Stimmung bei der Verleihung des Jugendkulturpreises „Zauberhaft“. Reyhan Yikmaz wurde als Gesamt-Preisträgerin für ihr Bild „Bedingungslose Liebe – fast zauberhaft“ mit dem orange leuchtende TABGHA-Kreuz ausgezeichnet.
Auch Celina Strohmann, Firdevs Demirel und die Messdienergruppe St. Marhannes erhielten Auszeichnungen für ihre Beiträge.
Bei der feierlichen Gala in der Jugendkirche wurden insgesamt 14 Beiträge vor rund 100 Gästen vorgestellt – bevor sich die fachkundige Jury der Aufgabe einer fairen Bewertung stellen musste. Zur Pressemeldung

Simon Köcher ist neuer BDKJ Diözesanseelsorger

Jubiläumswochenende mit Begrüßung und Abschieden

60 Jahre ist der Diözesanverband des BDKJ im Bistum Essen nun bereits aktiv und zeigte am Festwochenende, dass er auch nach all den Jahren noch sehr lebendig ist. Während das Jubiläum am Samstagabend als Mottoparty, wie zu Gründungszeit in Petticoat und Tanzschuhen, gefeiert wurde, gab es am Freitag die Verabschiedung von Martin Diem und Seelsorger Hans-Walter Henze aus dem Vorstand. Als Nachfolger wurde Simon Köcher in das Amt des hauptberuflichen BDKJ Diözesanseelsorgers gewählt.
Hans-Walter und Martin, wir wünschen euch alles Gute und viel Segen auf euren weiteren Wegen. Dir, lieber Simon, wünschen wir einen guten Start in deine neue Aufgabe beim BDKJ Diözesanverband und eine segensreiche Zeit als Seelsorger! Zur Pressemitteilung

Bistum outsourct die Jugendpastoral

Planspiel rund um Projektmanagement

Fiktives Planspiel der Jugendbeauftragten

Die Jugendbeauftragten hatten auf ihrer Novemberklausur eine Challenge zu bestreiten: Referent Michael Bontke ist Manager im Profit-Bereich und forderte sie mit einem besonderen, fiktiven Planspiel heraus. Der provokante „business case“ hieß: Das Bistum outsourct die Jugendpastoral. Kleingruppen müssen in einem Vergabeverfahren pitchen. Das heißt: Wer in einer dreiminütigen Präsentation einen gedachten Vorstand überzeugt, bekommt den Zuschlag für das Management der Jugendpastoral im Bistum. Mit erhöhtem Puls und beeindruckender Leidenschaft wurden erstaunliche Ideen kreiert und präsentiert, die im Anschluss mit Bontkes Erfahrungswissen aus der Wirtschaft auf bereichernde Weise ausgewertet wurden. Nach dem Planspiel rund um das Thema Projektmanagement verständigten sich die Jugendbeauftragten noch auf Vorhaben und Ziele für 2019 und verabschiedeten ihren Referenten Scholle.

Ein Oscar fürs Ehrenamt

Wunderbarer Merci-Abend

"Wunderbarer Merci-Abend" im Sauerland

Bis spät in die Nacht wurde beim „wunderbaren Merci-Abend“, dem traditionellen Dankeschön für MultiplikatorInnen der Jugendarbeit im Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid, gefeiert. Der Einladung des Planungs-Netzwerkes folgten rund 60 Ehrenamtliche aus Gemeinden und Verbänden. Der Abend begann mit Live-Musik und Feuerfackeln am Jugendheim und endete dort bei Snack und Getränken. Zwischendurch wurde im örtlichen Kino der Film „Wunder“ gezeigt. Ein weiteres Highlight: Die Besucherinnen und Besucher bekamen, als Dank und besondere Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement, Wundertüten und einen gravierten „Oscar“. Eingeladen hat das Netzwerk aus Jugendbeauftragten, youngcaritas, dem Referat für mobile Jugendpastoral im Sauerland und dem Dekanatskirchenmusiker. Der Merci-Abend fand in diesem Jahr zum vierten Mal statt und ist mittlerweile im Dekanat zu einer Tradition geworden.

Palmen, Papst und Panama

Palmen, Papst und Panama

Vorbereitung auf den Weltjugendtag

"Oh wie schön wird Panama!“ - Voller Vorfreude auf den Weltjugendtag trafen sich am 17. November zahlreiche junge Erwachsene aus dem Bistum Essen zu letzten Vorbereitungen in Gelsenkirchen. Gemeinsam werden sie im Januar nach Panama fliegen, um dort beim Weltjugendtag hunderttausende Jugendliche aus aller Welt zu treffen und gemeinsam mit ihnen und Papst Franziskus ein großes Glaubensfest zu feiern. Neben vielen Daten und Fakten für die Reisegruppe, stand bei dem Treffen auch ein Vorgeschmack auf Panama auf dem Programm: Drei Studentinnen aus dem mittelamerikanischen Land waren zu Besuch und stimmten die Teilnehmer/innen mit Bildern, Filmen und einem gemeinsam Tanz auf die die Reise ein. Zur Pressemitteilung

Mülheimer Pfarreien stärken Jugendbeauftrage

„All Hands on Deck“ in Mülheim

„All Hands on Deck“

Mit dem vierten Durchlauf von "All Hands on Deck" haben die Jugendbeauftragten diese Veranstaltung zu einer Institution entwickelt. Die Bootstour auf der "Ruhrperle" wird auch zukünftig in Kooperation mit dem BDKJ das jährliche Dankeschön für ehrenamtliche Leistungen, die Ideen-Börse und Info-Plattform sowie ein Reflexionsort der Mülheimer Jugendarbeit sein. Stadtdechant Janßen hatte bereits bei den Planungen die finanzielle Unterstützung dieses Formates, jetzt und zukünftig, zugesichert. Zudem unterstützen die Mülheimer Pfarrer ab sofort verlässlich weitere Workshop- und Fortbildungsangebote, die die Jugendbeauftragten für Gruppenleiter/-innen und Multiplikator/-innen initiieren. Damit erreichen die Jugendbeauftragten einen Standard ihrer Vernetzungsarbeit, der auch in anderen Dekanaten orientierend sein kann.
Highlights in diesem Jahr waren die - erstmalig öffentliche - Ernennung von Carina zur Jugendbeauftragten sowie die Verlesung der bischöflichen Ernennung von Christian zum geistlichen Verbandsleiter des BDKJ Mülheim durch den Stadtdechanten sowie die motivierenden Informationen zur 72-Stunden-Aktion 2019 von Johannes und Tim.
www.jugend-im-bistum-essen.de/jugendbeauftragte 

Neuer Referent in der Arbeitsstelle

Joachim Heek

Begrüßung von Joachim

Seit dem 1. Oktober ergänzt Joachim Heek als Referent für Qualifizierung und Förderung ehrenamtlich Engagierter das Team der Arbeitsstelle für Jugendpastoral. Er vertritt dort Karin Köster, die bis Sommer 2019 in Elternzeit ist und freut sich darauf, seine bisherigen Erfahrungen in den Bereichen Freiwilligendienste und “Tage religiöser Orientierung“ nun als pädagogischer Referent im Bistum Essen einzubringen.
Der gebürtige Bottroper und Wahl-Essener ist allerdings nicht vollkommen neu in seinem Tätigkeitsgebiet, da er zuvor schon mehrere Jahre lang Mitglied im Schulungsteam des nun von ihm betreuten Referats war.
Lieber Joachim, wir wünschen dir einen guten Start, viel Freude und Gottes Segen für deine neue Aufgabe!
Zur Seite des Referates

Wechsel in der Abteilungsleitung

Wechsel in der Abteilungsleitung

Christian übernimmt von Karin

Karin Köster, stellvertretende Abteilungsleiterin und Referentin für Qualifizierung und Förderung ehrenamtlich Engagierter, freut sich auf ihr zweites Kind und ist bis Sommer 2019 in Elternzeit. Sie hat sich entschieden, danach nur in die Referatsleitung zurückzukehren. Damit die Abteilungsleitung weiterhin reibungslos und mit guter innerer Beratung funktioniert, übernimmt Christan Gentges, Referent für diakonische Jugendpastoral, die Stellvertretung. Er wird dabei auch die Teamleitung für die Arbeitsstelle Jugendpastoral übernehmen. Christian hat die Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene bereits während der Elternzeit von Regina kommissarisch geleitet und daher die besten Voraussetzungen für diese wichtige Aufgabe. Wir wünschen Karin für das bevorstehende schöne Ereignis und Christian für seine neue Aufgabe alles Gute und einen großen Segen!

Neuer Jugendseelsorger in GleisX

GleisX-Team wieder komplett

Christoph Werecki in Gelsenkirchen gestartet

Kaplan Christoph Werecki wurde am 26. August in GleisX als neuer Jugendseelsorger begrüßt. Damit ist das Team der Kirche für junge Menschen in Gelsenkirchen wieder komplett.
Bisher hat Christoph im Pastoralteam der Pfarrei St. Marien in Schwelm gearbeitet und hat dort viele Erfahrungen in der Jugendpastoral gesammelt.
Lieber Christoph, wir wünschen dir viel Freude und Segen bei deiner neuen Aufgabe! www.gleisx.de 

Suche Frieden! - Rom 2018

Himmlische Helden in Rom

350 Messdiener/-innen auf Romwallfahrt

Am letzten Samstag im Juli, war es endlich soweit! Rund 350 Messdienerinnen und Messdiener aus unserem Bistum machten sich auf den Weg nach Rom zur großen internationalen Wallfahrt.
Vor dem Start gab es noch eine stimmungsvolle Aussendungsfeier im Essener Dom, bei der die Vorfreude der vielen Jugendlichen auf die große Pilgerfahrt deutlich zu spüren war.
Nach der langen Busfahrt Richtung Süden trafen sie auf Messdienerinnen und Messdiener aus dem Bistum Aachen und feierten gemeinsam mit über 500 jungen Leuten eine beeindruckende Messe.
Auch das erste italienische Eis und eine leckere Pizza ließen nicht lange auf sich warten.
In Rom treffen unsere Himmlischen Helden in diesen Tagen auf 60.000 Ministrantinnen und Ministranten aus insgesamt 19 verschiedenen Ländern. Mit dem Wallfahrtsmotto „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34) setzen sie alle zusammen ein großes Zeichen für den Frieden. Zu den Höhepunkten der inernationalen Wallfahrt bis zum 4. August gehört auch die Audienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz.
Foto- und Videoeindrücke findest du auf den Instagram-Seiten der Himmlischen Helden und des Ruhrbistums sowie auf der Facebook-Seite der Messdiener. - Zur Meldung der Pressestelle.

Stark Frei Sein

Höhepunkt des inklusiven Tanzprojektes am Dom

Annka, Luca und Hanno mit vielen Begeisterten Kindern


Am 11. Juli kamen rund 500 Schülerinnen und Schüler auf dem Domhof zusammen und tanzten einen Flashmob. Die Aktion war Abschluss und Höhepunkt des inklusiven Tanzprojekts „Stark Frei Sein“ der Jugend im Bistum Essen und des Tanzensembles Funky e.V. aus Münster.
Über ein halbes Jahr sind Hanno Liesner und Annka Westbrock vom Funky e.V. durch Förderschulen im Ruhrbistum getourt, haben Inklusion für die beteiligten Schülerinnen und Schüler erlebbar gemacht und dabei den Tanz einstudiert.
Bei der Abschlussveranstaltung waren keine Anzeichen von Barrieren oder Unterschieden erkennbar – stattdessen von Anfang an mitreißende Stimmung. Die Moderatoren Hanno und Annka führten mit ansteckender Begeisterung durch das Programm. Luca Hänni, DSDS-Gewinner von 2012, sorgte für einen passenden musikalischen Showact. Und auch Weihbischof Wilhelm Zimmermann tanzte gemeinsam mit den begeisterten Schülerinnen und Schülern.
Zur Pressemeldung mit weiteren Fotos. Hier gibt es einen Beitrag von Radio Essen vom 15. Juli.

Durchkreuzt

Sprit fürs Ferienlager

Texte und Impulse für das Ferienlager

Sommer, Sonne, Urlaub… Bald fahren viele Gruppen und Verbände wieder ins Sommerlager oder in die Ferienfreizeit. Um den Gruppen auch etwas Spirit mit auf den Weg zu geben, hat der Ausschuss Geistliche Leitung des BDKJ Diözesanverbandes Essen unter dem Titel "Durchkreuzt" eine neue Arbeitshilfe herausgegeben. Hierin finden sich viele Impulse, Gottesdienste, Aktionsvorschläge und Gebete. Das Heft könnt ihr unter: info@­bdkj-dv-essen.de in der nötigen Menge bestellen oder in der Diözesanstelle abholen hier herunterladen. Downloadversion

„Seitenwechsel“ in ferne Länder

9 Jugendliche gehen ins Ausland

Jugendliche starten zum Freiwilligendienst nach Afrika und Lateinamerika

Neun Jugendliche aus dem Ruhrbistum starten in den kommenden Wochen zu Freiwilligen-Einsätzen in katholischen Einrichtungen in der Ferne. Am Wochenende wurden sie von Weihbischof Schepers zu diesem Besonderen Dienst entsendet. Die Jugendlichen aus Essen, Mülheim und Gelsenkirchen haben gerade ihr Abitur gemacht und werden ab Juli im Rahmen des „Seitenwechsel“-Projekts des Ruhrbistums in kirchlichen Einrichtungen in Peru, Panama, Tansania und Bolivien im Einsatz sein. Dabei lernen sie bei der Arbeit z.B. in der Tagesbetreuung für Kinder oder in einem Männergefängnis viel Neues kennen.
Zum Ausführlichen Bericht

Nun doch wieder: GEMA Einigung

GEMA - Pauschalvertrag

Katholische Kirche und GEMA einigen sich auf Pauschalvertrag

Was zu Jahresbeginn für viele überraschend kam ist nun doch wieder geregelt worden: Der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) hat sich mit der GEMA auf eine neue Regelung zur pauschalen Vergütung von urheberrechtlich relevanter Musik bei Aufführungen auf Gemeindeveranstaltungen und Konzerten verständigt. Die kirchlichen Einrichtungen müssen die Vergütungen für die musikalischen Aufführungen nun nicht mehr selbst zahlen. - Mit Ausnahmen! Mehr

Jugendbegegnung in Polen 2018

Jetzt anmelden

Hast du Lust auf internationale Begegnungen und darauf, Polen kennen zu lernen? Dann fahr' doch mit: „Vielfalt leben” ist das Motto dieser interkulturellen Reise durch Polen in der Zeit vom 10. bis 22. August. Das Ruhrbistum und das Erzbistum Kattowitz feiern im Sommer das 25-jährige Jubiläum ihrer Partnerschaft. Und daher freuen sich das Planungsteam vom Referat Interkulturelle Jugendpastoral und unser polnischer Partner "Mlodzi dla mlodych", zu dieser Jugendbegegnung einzuladen. Ab sofort kannst du dir online deinen Platz bei dieser Fahrt reservieren. Mehr

„Rad am Ring“-Charity für den "Förderkorb"

Altfrid fighter bei Rad am Ring

Die "Altfrid Fighter" trainieren bereits

Bereits zum 9. Mal sitzen die Altfrid Fighter neben mehreren tausend weiteren TeilnehmerInnenn beim 24h-Jedermann-Rennen auf dem Nürburgring (28. bis 29. Juli) im Sattel. Wie jedes Jahr sponsern sie damit wieder ein Projekt der Jugendarbeit im Bistum Essen. Dieses Jahr ist die KJS in Gelsenkirchen der Charity Partner. 45 FahrerInnen und etliche Helfer sind am Start, um das Projekt „Gemeinsam lAndwiRtschafT erlEbeN“ zu unterstützen. Dieser neue Bereich der KJS wird benachteiligten Jugendlichen einen Einblick in den Kreislauf von Sähen und Ernten geben. Später werden die biologisch angebauten Produkte sogar im eigenen Laden verkauft.
Um möglichst viel Geld zu sammeln werden noch kleine und große Sponsoren gesucht.
Zur KJS: Die Katholische Jugendsozialarbeit Gelsenkirchen gGmbH vereint die Jugendberufshilfeeinrichtung Förderkorb, das Projekt Mobile Jugendarbeit und den Jugendtreff „Ücky”.
Mehr unter: www.altfrid-fighter.de und im Downloadflyer (PDF)

BDKJ-Retter

Erste Hilfe Kurs "BDKJ-Retter"

Erste Hilfe für Gruppenleitungen

Du willst für den Notfall vorbereitet sein und fit werden in der Ersten Hilfe? Dann bietet die Malteser Jugend in Kooperation mit dem BDKJ genau das richtige Kurskonzept an:
In einem ersten Angebot am 1. Juli hast du die Möglichkeit an einem Erste Hilfe-Kurs teilzunehmen. Optional kannst du am Ende des Tages einen weiteren Kurstag im September buchen, an dem besonders auf Notfallsituationen im Gruppenleben und die Fragen der Teilnehmenden eingegangen wird.
Diese zwei Ausbildungstage sind – sollte dein Wissensdurst nicht gestillt sein – die Eintrittskarte für die weitere Malteser-Ausbildung in den Herbstferien vom 15. bis 18. Oktober in Rummenohl.
Downloadflyer

„Echt ich?!“

Neue Erlebnisausstellung in TABGHA

Was macht mich aus? Wo kann ich sein wie ich bin? Was gebe ich von meinem echten Ich preis? Rund um diese Fragen können sich Jugendliche ab der siebten Klasse in der Erlebnisausstellung „Echt ich?!“ in der Jugendkirche TABGHA in Oberhausen mit ihrer eigenen Persönlichkeit auseinandersetzen. Die Ausstellung kann vom 16. Mai bis 10. Juli, besucht werden. Eine kostenlose Führung für 7 bis maximal 30 Personen dauert rund zweieinhalb Stunden. Termine können ab sofort über info@jugendkirche-oberhausen.de, unter der Telefonnummer 0208-6214717 oder über die Website vereinbart werden.
www.tabgha.ruhr

Ab sofort! Anmeldung zum Weltjugendtag

Mach es wie der Papst

Papst Franziskus ist schon zum Weltjugendtag angemeldet… allerdings fährt er wohl eher nicht von Essen aus mit.

Aber Franziskus lädt auch junge Menschen aus dem Ruhrbistum im Januar 2019 nach Panama ein.
Möchtest du auch mitfahren?

Jetzt anmelden

Ab sofort ist die verbindliche Anmeldung für die Fahrt vom 15. bis zum 30. Januar 2019 möglich!
www.jugend-im-bistum-essen.de/wjt2019

Macht, Geld, Kontakte

Foto von der Klausurtagung der Jugendbeauftragten

April-Klausur der Jugendbeauftragten

Praxisnahes Wissen und einiges an Material für die Arbeit vor Ort sammelten die Jugendbeauftragten bei ihrer Klausur am 21. April in der Bank im Bistum Essen. "Macht, Geld, Kontakte" war das Thema. Es ging um Projektförderung durch Unternehmen und Fördermöglichkeiten durch zielgenaue Kontakte in die Kommunalpolitik. Dabei wurden konkrete Beispiele des Sponsorings und Fundraisings vorgestellt. Zudem gab's einen Einblick ins politische System der Jugendförderung. Ulrich Callegari (BIB), Matthias Schmidt (Bistum) und Robert May (BDKJ) lieferten praxisnahe Beispiele und stellten ihr "Know how" zur Verfügung.

„Campussegen“ gestartet

Logo von CampusSegen

Neues Konzept der Hochschulseelsorge

„CampusSegen“ ist eine Initiative der Hochschul-seelsorge im Bistum Essen.
Gemeinsam mit Studierenden des gesamten Ruhrgebiets betrachtet das Team des jugendpastoralen Handlungsortes das Hochschul-Leben auch mal abseits von Vorlesungen und Hausarbeiten. So begibt sich CampusSegen auf die Suche nach Segensorten auf dem Campus und kann selber zum Segen für andere werden.

"CampusSegen" findest du:
- als mobile Projekte an den verschiedenen Hochschulstandorten, um viral das Evangelium wirken zu lassen und temporär präsent zu sein.
- in der Basis Bochum und der Basis Essen, den zwei festen Standorten, von denen aus die Projekte starten und an denen Beratung und Gottesdienst als Segen angeboten werden.
- im Internet, um mobil über die Website und soziale Netzwerke in den Dialog zu treten: #CampusSegen.
www.campussegen.de  -  www.facebook.com/campussegen  -  www.instagram.com/campussegen


Zukünftiger Jugendseelsorger an GleisX

Christoph Werecki kommt nach Gelsenkirchen

Kaplan Christoph Werecki wird neuer Jugendseelsorger an GleisX, der Kirche für junge Menschen in Gelsenkirchen. Aktuell arbeitet Christoph Werecki im Pastoralteam der Pfarrei St. Marien in Schwelm. Dort ist er bereits in der Jugendpastoral aktiv und wird auch noch eine Gruppe von Messdienerinnen und Messdienern auf Wallfahrt nach Rom begleiten.

Danach dürfen wir ihn als neuen Kollegen in der Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene begrüßen. Zum Ende der Sommerferien wird Kaplan Werecki dann im Team an GleisX starten. Als Jugendseelsorger einführen werden wir ihn im Rahmen einer GleisZeit nach den Sommerferien. Der Termin hierfür steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.
www.gleisx.de

Segelflicker – raus auf’s Meer

Exerzitienwoche mit GleisX | 22. bis 27. Mai

Manchmal ist es notwendig sich in der Schulzeit, im Studium oder bei der Arbeit eine Auszeit zu nehmen. Auf der Exerzitienwoche von GleisX vom 22. bis 27. Mai hast du auf einem Plattboot auf dem Ijsselmeer fünf Tage lang die Gelegenheit, dir diese bewusste Auszeit zu nehmen. Hier hast du Zeit, in der du auf dein Leben, deine Erfahrungen und auch auf deinen Glauben schauen kannst. Die Unterbringung erfolgt dabei auf einem Segelschiff mit 2- und 4-Bett-Kabinen.
Weitere Infos 

Jugend und Bischof im Dialog

Gesprächsrunde in GleisX

Beim „Dialog mit der Jugend“ kamen rund 60 Schülerinnen und Schüler aus Mülheim und Essen mit Bischof Franz-Josef Overbeck in GleisX ins Gespräch. Dabei wurden viele Themen angesprochen: Von der Essener Tafel über die Gottesfrage bis zum Marathonlauf.
Die Stiftung TalentMetropole Ruhr bietet in Kooperation mit dem Bistum Essen ein jährliches Dialoggespräch zwischen Schüler/innen und Bischof Franz-Josef Overbeck an. Die Jugendlichen erfahren in diesen Gesprächen auf Augenhöhe etwas über die Themen der Kirche und des Ruhrbistums aus erster Hand und können dem Ruhrbischof offen ihre Fragen stellen.
Fotos und einen Pressebericht gibt es hier.

Wahlen beim BDKJ Diözesanverband

Der neue Vorstand

In der Diözesanversammlung des BDKJ DV Essen wurde für den Vorstand gewählt: Nun gibt es mit Stephanie Schulze eine neue Hauptamtliche und mit Christian Toussaint einen neuen Ehrenamtlichen in der Diözesanleitung des Dachverbandes der katholischen Jugendbverbände.
Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen für eure Amtszeit!

www.bdkj-dv-essen.de

Sport und Spirit in einem

Wassersport-Exerzitien in Belgien

Klar, Körper und Geist gehören zusammen, aber warum nicht mal bewusst etwas dafür tun?
Bei den sportlichen Exerzitien haben junge Erwachsene von 20 bis 35 Jahren die Möglichkeit, sich beim Kanufahren, Stand-Up-Paddling und Segeln, treiben zu lassen, ihre Balance zu finden und die Segel in die Zukunft zu setzen. Die Fahrt vom 20. bis 24. Juni 2018 nach Landal Village I´Eau d’Heure in Belgien wird für 199€ angeboten. Selbstverpflegung und Einzelzimmer in einer Ferienwohnung sind inklusive. Die Anfahrt läuft in Eigenregie.

Einladen tun euch der Katholische Sportverband DJK und das Exerzitienreferat des Bistums Essen. Weitere Infos unter: www.djkessen.de

„Mach es wie der Papst"

Voranmeldungen für die Fahrt zum Weltjugendtag gestartet

Im nächsten Jahr wird eine Gruppe aus dem Ruhrbistum zum Weltjugendtag nach Panama reisen – nach aktuellen Planungen etwa vom 15. bis 30. Januar 2019. Vor dem eigentlichen Weltjugendtag mit dem Papst, vom 22. bis 27. Januar in Panama City finden die traditionellen „Tagen der Begegnung“ statt. In dieser Zeit, ab dem 17. Januar, werden unsere Teilnehmer/-innen in der Schule der Amigonianer, der „Escuela Vocacional de Chapala“, untergebracht. Hier lernen sie z.B. das Leben vor Ort, aber auch viele andere internationale Gäste kennen. Eingeladen sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren. Wer sich schon jetzt einen Platz sichern möchte, kann sich per Mail unverbindlich voranmelden. Alle nötigen Infos findest du hier.

goRome! 2018

Messdiener/-innen machen Videos

„Suche Frieden und jage ihm nach!“ So lautet das Motto der Internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom 2018. Es zeigt: Der Ministrantendienst geht mitten ins Leben hinein. Messdienerinnen und Messdiener setzen sich auch im Alltag mit ganzer Kraft für Frieden und Gerechtigkeit ein.
Im Sommer zeigen zehntausende Messdienerinnen und Messdiener der Welt und Papst Franziskus, wie wichtig ihnen Frieden, Jesus Christus und ihre weltweite Gemeinschaft sind.
Schon jetzt kannst du das von zu Hause aus tun: Erzähle der Welt und deinen Freunden, was Frieden für dich bedeutet! Wie dein Glauben dich nach vorne bringt! Warum du dich bei den Ministranten engagierst! Warum dir die Wallfahrt wichtig ist! Drehe darüber ein Video von etwa 45 bis 60 Sekunden Dauer - mit dir, mit anderen Minis aus deiner Pfarrei, mit dem Pfarrer, mit der Gemeindereferentin, mit Freunden… Reiche dein Video online ein. Es wird gesichtet, mit dem offiziellen Filmschluss ergänzt und im YouTube-Kanal der Romwallfahrt veröffentlicht.
Video einreichen - Link zum YouTube-Kanal

Wie Kirche sich verändern muss

Studie des Ruhrbistums zu Kirchenaustritten veröffentlicht

Die neue Studie des Bistums Essen unter dem Titel „Kirchenaustritt – oder nicht? Wie Kirche sich verändern muss“ lässt Ausgetretene zu Wort kommen und plädiert für mehr Qualität in der Seelsorge sowie eine stärkere Hinwendung zu Gläubigen, die kaum kirchliche Angebote nutzen, diese aber mit ihrer Kirchensteuer finanzieren. Ein Ergebnis: Einen besonderen Fokus sollte die Kirche auf die Gruppe der 25- bis 35-Jährigen legen – in diesem Alter ist die Zahl der Kirchenaustritte besonders hoch.  Zur Meldung der Pressestelle

Benedikt verlässt GleisX

Neuer Pfarrer in St. Dionysius Essen